Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Weg der Erstkommunionvorbereitung 2020/21 hat begonnen.

Mit zwei Eröffnungsgottesdiensten am 7./8. November haben 43 Kommunionkinder unserer Pfarreiengemeinschaft ihren Weg der Vorbereitung auf ihre Erste Heilige Kommunion bepackt mit ihrem ‚Erstkommunionrucksack‘ begonnen. Es ist ein anderer Weg, als der den wir bisher in der Erstkommunionvorbereitung gegangen sind. Bereits am ersten Elternabend wurde deutlich, dass in dieser Vorbereitungszeit die Eltern und die Familien mehr denn je gefragt sind.

Bedingt durch die Kontaktbeschränkungen ist es vorerst nicht möglich, dass sich die Kinder in den Gruppenstunden treffen können um gemeinsam zu spielen, zu basteln, zu beten, von der frohen Botschaft zu hören. All diese Aktivitäten sind bis jetzt ganz in die Familien verlegt worden. Das ist für viele Familien ungewohnt. Zur Unterstützung erhalten sie regelmäßig E-Mails mit Wochenaufgaben, Ideen und Impulsen ähnlich den Gruppenstunden zur Vorbereitungszeit. 

Für alles gibt es ein Für und ein Wider. Es ist nicht leicht in den oft so gefüllten Familienalltag noch einen Termin unterzubringen.  Und doch sind für viele bereits jetzt die gemeinsamen Zeiten  auch zu einer willkommenen Familienzeit geworden, auf die sich nicht nur die Kinder freuen.

Es ist und bleibt nicht planbar, wie die weitere Vorbereitungszeit verlaufen wird. Wöchentlich bis täglich müssen wir neu entscheiden. Das erfordert auch viel Geduld und Durchhaltevermögen von unseren Familien. Ich möchte an dieser Stelle ein herzliches Danke-schön sagen an alle, die sich in die Erstkommunionvorbereitung einbringen. Ein besonderer Dank gilt den Katechetinnen.

Alle Mitglieder unserer Pfarrgemeinden lade ich ein unsere Kommunionkinder, wann immer Sie Kontakt zu ihnen haben, willkommen zu heißen, sie zu unterstützen und sie und ihre Familien in Ihr Gebet mit hineinzunehmen.

Die Erstkommunionfeiern sind auf Wunsch der Eltern in zwei Blöcke aufgeteilt worden und für folgende Termine vorgesehen:
17. April (Samstag vor dem 3. Ostersonntag) 14:00 h, Kath. Kirche Landseiler-Reden
25. April (4. Ostersonntag) 14:00 h Kath. Kirche Schiffweiler

11. September 14:00 h
12. September 14:00 h
Der Ort für die beiden Septembergottesdienste wird noch festgelegt und ist abhängig von der weiteren Pandemieentwicklung

Brigitte Philippi, Gemeindereferentin

Vielen Dank allen Kindern und ihren Familien, die uns Bilder von ihrer Vorbereitungszeit zur Verfügung stellen.

Jesus - Unser Licht

Hier finden Sie eine Bildergalerie, der Kerzen, die die Kinder in Vorbereitung auf die Erstkommunion gebastelt haben.

Bitte klicken Sie auf das erste Bild um sich die Bildergalerie anzusehen.

Beten – Sprechen mit Gott

Bitte klicken Sie auf das erste Bild, um die Bildergalerie anzuzeigen.

Wir entdecken die Bibel als Zeugnis vom Bund Gottes mit den Menschen.

 

Woher wissen wir eigentlich all das über Gott und über Jesus Christus? Woher kommt unser Glaube? Gibt es ein Buch, in dem man nachlesen kann, was die Christen glauben? ….

Ja! Die Bibel. Und so ist natürlich auch die nähere Betrachtung der Bibel ein wesentliches Element der Vorbereitungszeit. Und in Verbindung mit einem leckeren Backrezept für Bibelwaffeln oder einem Bibelkuchen, macht das Ganze noch viel mehr Spaß.

 

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.

Jesus - Sohn Gottes

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.

Wir bereiten uns auf Weihnachten vor

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.

Wir haben Gottes Spuren festgestellt

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.

Geht hinaus in alle Welt und verkündet die frohe Botschaft

Wir erzählen von Gott, 
der als Kind uns geboren, 
von Engeln, die singend den Frieden beschworen, 
vom Stern, der für Hirten und Könige strahlte, 
der Hoffnung für alle in Finsternis malte. 
Wir erzählen, weil viele den Stern nicht mehr sehen. 
Für sie sind wir hier, und für sie woll’n wir gehen. 
Wir bringen euch Gutes. Wir bringen den Segen 
zum neuen Jahr auf all euren Wegen.
Als Sternsinger grüßen en eurem Tor
Balthasar, Kaspar und Melchior!

Ich bin getauft

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.

Jesus - wer ist das eigentlich?

Wer ist Jesus für mich? Ich komme mit Jesus in Berührung.

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.

Jesus heilt den blinden Bartimäus - Dein Glaube hat dir geholfen

„Was willst du, dass ich dir tue?“, fragt Jesus den Blinden.
„Was willst du, dass ich dir tue?“, fragt er auch jeden von uns.
Was würde ich antworten? Was ist mir wichtig?

Gott segne uns.
Er mache hell unsere Augen voller Licht und Freude.
Er öffne unsere Ohren für Musik und Klänge.
Er fülle unseren Mund mit leckerem Essen
und unsere Nase mit angenehmen Düften.
Er mache groß unsere Hände für Berührungen und Zärtlichkeit.
Gott beschenke uns und alle Menschen, die wir lieb haben mit seinem Segen.
Heute und an allen Tagen unseres Lebens. Amen.

Eleonore Reuter (Hrsg.),Kinder- und Familiengottesdienste, Kath. Bibelwerk, S.248

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.

Jesus heilt einen Taubstummen - Effata, öffne dich

"Effata - öffne dich!" spricht dich Jesus an.
Wenn deine Ohren, deine Augen, deine Hände und dein Herz geöffnet sind,
fängst du zu leben an.

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.

Heute noch will ich in deinem Hause zu Gast sein - Jesus stellt die Welt auf den Kopf

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.

Ich bin gekommen, um die zu suchen, die weit weg sind.

Die Zeit ist jetzt da und das Reich Gottes hat begonnen.
Kehrt um und glaubt an die frohe Botschaft!
Gott freut sich über jeden, der aus dem Dunkel, aus der Sünde aufbricht.
Das lasst uns feiern!

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.

Deine Sünden sind dir vergeben - Das Sakrament des inneren Friedens

"Das Bußsakrament, die Beichte,
ist der Treffpunkt, an dem dir Gott alle deine Sünden verzeiht
und dich mit der Gemeinschaft versöhnt." 
Youcat for kids, Hrsg. Österreichische Bischofskonferenz

Amen - Ja, so ist es!

Das Amen ist was für glaubende und vertrauende Leute.
Mit unserem Amen sagen wir:
Ja, das glaube ich, Gott!
Ja, so ist es, Gott!
Ich vertraue dir. Amen!

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.

Brot zum Leben - Brot des Lebens

Jesus sagte:
Amen, amen das sage ich euch: 
Ich bin das Brot des Lebens. 
Wer zu mir kommt, der wird keinen Hunger mehr haben.
Und wer an mich glaubt, wird keinen Durst mehr haben.

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.

Wir bauen mit unseren Händen einen Thron für Gott

Wenn unsere Hände erzählen könnten, was sie den ganzen Tag tun?
Was würden sie da wohl antworten?

Der Bischof Kyrill aus Jerusalem (4. Jahrh.) schreibt:
Wenn du lieber Christ zur Kommunion gehst, dann lege deine rechte Hand unter deine linke. 
So mache sie zu einem Thron, auf dem Jesus in der Gestalt des heiligen Brotes Platz nimmt.

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.

Die heilige Woche

Ein Klick auf das erste Bild öffnet die Bildergalerie.